Drucken

Checkliste Trauerfall

Die Angehörigen müssen nach einem Todesfall vieles erledigen und organisieren. Gerade weil in dieser Zeit der Trauer der Alltag oft nur schwer zu bewältigen ist, soll sie unsere Checkliste ein wenig unterstützen.

Nach dem Trauerfall

  • Sterbeurkunde beim zuständigen Standesamt beantragen *
  • Sonderurlaub beim Arbeitgeber beantragen
  • Ablauf der Trauerfeierlichkeiten mit dem Bestattungsunternehmen planen
  • Trauerkleidung bereitlegen
  • ggf. Bestattungskosten beantragen (gilt für Empfänger von ALG II oder Sozialhilfe)
  • Restaurant oder Café für Essen (Trauermahl) reservieren
  • laufenden Zahlungsverkehr des Verstorbenen stoppen, soweit Daueraufträge/Einzugsermächtigungen mit dem Tod ihre Berechtigung verlieren
  • Daueraufträge bei Banken und Sparkassen löschen oder ändern

Nach der Bestattung

  • Grabpflege organisieren *
  • Steinmetz benachrichtigen zwecks Einfassung des Grabmals; Kostenvoranschlag einholen
  • alle Dokumente zum Todesfall gesammelt aufbewahren: Sterbeurkunde, Grabnutzungsrechturkunde, Abrechnung des Bestattungsunternehmens, Friedhofsgärtners und Steinmetzes, Grabpflegeverträge sowie Gebührenbescheide des Friedhofträgers und ggf. Krematoriums

Wohnung/Hausrat

  • Vermieter informieren, ggf. Wohnung kündigen, Übergabe regeln
  • Telefonanbieter informieren * bzw. Telefonanschluss kündigen
  • Versorgung von Haustieren sicherstellen
  • Blumen/Pflanzen gießen
  • Stecker aus Steckdosen ziehen
  • Fenster schließen
  • Briefkasten leeren; ggf. Postnachsendeauftrag stellen
  • Heizungsanlage ggf. regulieren
  • Rundfunk- und Fernsehgeräte abmelden (GEZ bzw. private Anbieter)
  • Strom, Gas, Wasser abstellen bzw. ab-/ummelden
  • Abfallentsorger informieren (nur bei Eigentümern)
  • Besitz von Haus- und Wohnungsschlüsseln regeln
  • Wohnung räumen, ggf. Entrümpelungsfirma beauftragen

Renten/Versicherungen

  • Krankenkasse benachrichtigen *
  • ggf. Neuversicherung von Familienangehörigen bei der Krankenkasse regeln
  • Berufsgenossenschaft informieren *
  • Versicherungen benachrichtigen *
  • Rentenversicherungsträger informieren *
  • Abrechnung mit der Lebensversicherung bzw. Sterbekasse zur evtl. Deckung der Bestattungskosten *
  • Abmelden beim Postrentendienst Berlin (BfA/LVA) oder Sterbevierteljahr für Witwen und Witwer beantragen *
  • Beamtenversorgung, Betriebsrente oder andere Zusatzversicherung abmelden/informieren *
  • Haftpflicht-, Hausrat- und Krankenversicherung kündigen, ggf. auf hinterbliebenen Ehepartner umschreiben lassen *
  • Witwen- bzw. Witwerrentenanspruch beantragen (bei Stadt- / Gemeindeverwaltung oder Rententräger)
  • Halbwaisenrente für hinterbliebene Kinder bei Stadt- / Gemeindeverwaltung bzw. beim Rententräger beantragen
  • Auto und Kfz-Versicherung ab- bzw. ummelden
  • Kraftfahrzeug bei der Zulassungsstelle ab- bzw. ummelden
  • Versorgungsbezüge bei zuständiger Dienstbehörde und Zusatzversicherung im öffentlichen Dienst beantragen

Geld/Vermögen

  • Meldung an Versicherungsgesellschaft mit Vorlage der Sterbeurkunde bei Lebensversicherung und Sterbegeldversicherung *
  • Kreditgeber informieren
  • Fälligkeit von Terminzahlungen prüfen
  • bei Bedarf Rechtsanwalt, Notar, Steuerberater einschalten

Testament/Erbe

  • Testament an Notar oder Nachlassgericht/Amtsgericht übergeben (wenn nicht bereits hinterlegt)
  • Nachlass-Sicherstellung, Testamentseröffnung ggf. Erbschein beantragen (beim Nachlassgericht/Amtsgericht; auch beim Notar möglich)

Mitgliedschaften/Dienstleistungen/Sonstiges

  • Mitgliedschaften bei Vereinen/Verbänden kündigen *
  • ggf. Kunden benachrichtigen *
  • Zeitung/Zeitschriften-Abonnements abbestellen *
  • regelmäßige Lieferungen bzw. Dienstleistungen abbestellen (z.B. Lebensmittel, Pflegedienst)

Um die mit * gekennzeichneten Punkte kümmert sich üblicherweise das Bestattungsinstitut; selbstverständlich können dies die Angehörigen auch selbst übernehmen.